Align middle

Grafiken und Texte in Articulate Storyline akkurat platzieren

Verfasst von Ralf Baum am Di, 02/12/2013 - 14:14

Ein gutes Lernprogramm lebt nicht nur von Didaktik und Inhalt alleine. Nein, auch eine ansprechende grafische Darbietung sollte gewährleistet werden. Damit sind
sowohl die elaborierten Lösungen mit einem federführenden, kreativen Grafiker als auch die allgemeinen Anpassungen von Seiten des Erstellers gemeint. Gerade der
Ersteller hat es nicht ganz so einfach, wenn es um Anpassungen geht. "Das Bild mehr in die Mitte rücken" oder "die drei Textboxen bündig beginnen lassen", das sind typische
Anweisungen bei einer Betrachtung der Draftversion eines Lernprogramms.

Jetzt gibt es hierfür 2 Möglichkeiten:

1) Sie verschieben nach Augenmaß die Objekte an die anvisierte Position. Diese Handlungsweise sei nur ausgemachten Grafikexperten empfohlen; denn "fast richtig angepasst" sieht auch nicht besser aus als "gar nicht angepasst". Falls Sie die händische Methode beherrschen, sei Ihnen von ganzem Herzen gratuliert. Falls Sie aber lieber auf x/y Koordinaten als auf Augenmaß vertrauen, dann sollten Sie lieber die nächste Methode in Betracht ziehen.

2) Sie verwenden die vorhandenen Formatierungs - und Anpassungsmöglichkeiten. Gehen Sie am besten folgendermaßen vor:

Klicken Sie mit der linken Maustaste auf das Objekt, das Sie anpassen möchten. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Textbox oder um eine Grafik handelt. Danach klicken Sie in der Tableiste auf "Format".

Nun öffnen sich neue Buttongruppen. Suchen Sie die Buttongruppe mit dem Namen "Arrange" und wählen Sie hier das Icon Align aus.


Es öffnet sich nun ein Dropdown-Menü.

Align Left:

Diese Funktion passt das Objekt linksbündig an. Das macht natürlich bei einem Objekt keinen Sinn. Um die Funktion sinnvoll zu nutzen müssen Sie 2 Objekte markiert haben. Diese passen sich dann linksbündig an. Dabei ist die Reihenfolge der Auswahl unerheblich; als Referenzpunkt wird immer das Objekt gewählt, das näher am linken
Rand der Bühne positioniert ist.

Align Center:

Das ausgewählte Objekt wird auf der aktuellen Höhe mittig positioniert.

Align Right:

Hier werden die Objekte rechtsbündig positioniert; vgl. Align Left

Align Top:

Hier werden die oberen Ränder der ausgewählten Objekte bündig abgeschlossen; vgl. Align Left

Align Middle:

Das ausgewählte Objekt wird auf der aktuellen Position in die Mitte der Bühne verschoben.

Align Bottom:

Hier werden die unteren Ränder der ausgewählten Objekte bündig abgeschlossen; vgl. Align Left

Distribute Horizontally:

Die markierten Objekte werden gleichmäßig auf waagerechter Ebene verteilt. Allerdings sollten Sie hier folgendes beachten. Die beiden äußersten Objekte gelten als Fixobjekte - nur die dazwischen liegenden Objekte werden gleichmäßig verteilt.

Hier sehen Sie das als grafisches Beispiel:


Das sieht alles noch nicht so richtig sortiert aus.


So ist es schon besser!

Distribute Vertically:

Die markierten Objekte werden gleichmäßig auf senkrechter Ebene verteilt; vgl. Distribute Horizontally

Align to Slide:

Diese Funktion passt sich Ihren ausgewählten Objekten an. Haben Sie nur ein Objekt ausgewählt, kann es folglich nur an der Slide ausgerichtet werden.

Align Selected Objects:

Haben Sie mehrere Folien ausgewählt, dann passen diese sich untereinander an.

View Gridlines:

Mit dieser Funktionalität machen Sie Rasterlinien sichtbar. Diese sind jedoch in der publizierten Version nicht zu sehen.

Grid Settings:

Hier können Sie noch die Funktionalität und Größe des Rasters modifizieren.

Fazit: Mit diesen Anpassungsmöglichkeiten können Sie auf einfache Art und Weise saubere und platzierte Arbeit abliefern!