Bedarfsgesteuertes Playback bei Storyline 360 - Articulate 360

Verfasst von Ralf Baum am Do, 03/16/2017 - 08:50

E-Learning-Module auf dem mobilen Endgerät immer in der richtigen Darstellung anzeigen lassen, das war bei Storyline 2 noch nicht möglich, und entsprechend oft war zu sehen, daß Lerner sich über die richtige Position ihres Smartphones im Unklaren waren. Vielleicht war das E-Learning-Modul für das Hochformat gedacht, um z.b. die natürlich Smartphone-Haltung zu unterstützen.
Oder ein anderes Szenario: Der Lerner steht in der U-Bahn. Mal kurz den Winkel des Smartphones gewechselt und schon dreht sich die Darstellung und unter Umständen kann man die Elemente nicht mehr so gut erkennen oder gar die Texte nicht mehr richtig lesen. Also muss man das mobiles Endgerät wieder drehen.
Das ist auf die Dauer etwas nervig; umso besser, daß Storyline 360 die Option anbietet, die Darstellung in der gewünschten Ansicht zu sperren. Der Fachterminus hierfür heißt: Bedarfsgesteuertes Playback

Wie kann man das bedarfsgesteuerte Playback bei Storyline 360 aktivieren?

1) Sie sehen neben den fünf Vorschau-Buttons am rechten oberen Bildrand noch ein kleines Zahnrad-Icon.

Klicken Sie also zuerst auf dieses Icon und es öffnet sich eine Application mit Namen „Bedarfsgesteuertes Playback“

2) Hier haben Sie nun für Tablets und Smartphone die Möglichkeit, die Darstellung vor Beginn an festzulegen.

3) Die Standardeinstellung hier ist: Quer- und Hochformat. Das heisst, je nachdem wie der Lerner das Endgerät dreht, wird das Training angezeigt.
Die weiteren Anzeigemöglichkeiten:
Nur Querformat: Die Inhalte werden lediglich im Querformat angezeigt, unabhängig davon, wie das Endgerät gedreht wird.
Nur Hochformat: Die Inhalte werden lediglich im Hochformat angezeigt, unabhängig davon, wie das Endgerät gedreht wird.

Fazit: Aus meiner Erfahrung eine sehr nützliche Weiterentwicklung. Auf Tablets wirkt die Formatverschiebung etwas irritierend, aber hindert den Lerner nicht am Weiterlernen. Wenn auf einem Smartphone ein im Querformat konzipiertes Lernmodul „hochkant“ angezeigt wird, dann kann der Lerner eventuell nichts erkennen und wird unter Umständen ganz aus seiner Lernroutine gerissen.